Presse

2. August 2019 (cambio Berlin)

cambio baut CarSharing-Angebot in Kreuzberg aus

Ab sofort stehen drei neue CarSharing-Stationen mit insgesamt 11 Fahrzeugen in Kreuzberg zur Verfügung. Das Berliner Stationsnetz wird mit den Neueröffnungen weiter verdichtet. Für viele Kunden verkürzt sich der Weg zum nächsten CarSharing-Auto.

Berlin, 06.08.2019: Der CarSharing-Anbieter cambio baut sein bestehendes Angebot im Ortsteil Kreuzberg weiter aus. Zukünftig stehen an drei neuen CarSharing-Stationen insgesamt elf Fahrzeuge auf reservierten Stellplätzen bereit: Nahe dem Kottbusser Tor, in der Nähe vom Görlitzer Bahnhof und im Graefekiez. Vom Kleinwagen bis zum Transporter sind Fahrzeuge für Stadt- und Urlaubsfahren, den Großeinkauf oder den Umzug verfügbar.

"Wir haben im letzten Jahr insgesamt acht neue Stationen in Friedrichshain-Kreuzberg, Neukölln und Schöneberg eröffnet. Mit den drei neuen Stationen stehen die CarSharing-Fahrzeuge auch im Norden Kreuzbergs in der direkten Nachbarschaft, also gleich um die Ecke", so Norbert Jagemann, Prokurist von cambio Berlin. "Wir möchten unser Angebot damit noch besser nutzbar machen und mehr Menschen dazu bewegen vom eigenen Pkw auf CarSharing umzusteigen."

Das CarSharing-Angebot von cambio dient bereits über 120.000 Kunden als Alternative zum eigenen Auto oder zum Firmenwagen. In Berlin stehen die Fahrzeuge derzeit in acht Ortsteilen zur Verfügung: Die CarSharing-Autos können in Kreuzberg, Friedrichshain, Schöneberg, Prenzlauer Berg, Friedenau, Neukölln, Alt-Treptow und dem Märkischen Viertel für Fahrten gebucht werden. Zusätzlich zu den eigenen Fahrzeugen können cambio-Kunden das Angebot des Kooperationspartners stadtmobil Berlin nutzen. Damit verdoppelt sich die CarSharing-Flotte, die den Kunden zur Verfügung steht.

"Eines unserer erklärten Ziele ist es, die Anzahl der kaum genutzten Pkw in der Stadt zu reduzieren. Gerade stationsbasierte Angebote bieten sich dafür besonders an", sagt Jagemann. "Unsere bundesweite Kundenumfrage zeigt, dass ein cambio-Auto 13 private Pkw ersetzt. Zudem nutzen cambio-Kunden öfter das Fahrrad, Bus und Bahn, oder machen ihre Wege zu Fuß."

Das CarSharing-Angebot von cambio entlastet die Straßen alleine im Bezirk Kreuzberg Friedrichshain um 750 Fahrzeuge. Das schafft Platz für alternative Nutzungen. Der Raum in der Stadt ist begrenzt. Das CarSharing-Auto auf einem reservierten Stellplatz in der Nachbarschaft bietet die Möglichkeit, die öffentlichen Straßen als attraktiven Lebensraum zurückzuerobern. "Hier ist insbesondere die Politik gefragt, die entsprechenden Weichen dafür zu stellen", betont Jagemann.

Für weitere Informationen:
Arne Franke | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der cambio-Gruppe
Telefon: 0421 98 96 94 3481
E-Mail: presse@cambio-CarSharing.com

Bildmaterial

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.
Mehr Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.