Presse

12. April 2022 (Köln)

cambio eröffnet erste CarSharing-Station in Köln-Longerich

Die Zusammenarbeit mit der Wohnungsbaugesellschaft GAG ermöglicht die Stellplätze für zwei CarSharing-Autos im Kölner Norden. Das Angebot bietet für Privatleute, Unternehmen sowie Vereine individuelle Mobilität ohne eigenen Autobesitz.

Köln, 12. April 2022: Die innenstadtnahen Veedel sind mittlerweile gut mit CarSharing-Fahrzeugen von cambio versorgt. Der Ausbau geht zugleich in den dezentraleren Stadtteilen weiter. Ab heute ist Longerich im Kölner Norden an das cambio-Stationsnetz angebunden. Durch die tatkräftige Mithilfe der Wohnungsbaugesellschaft GAG wurde es möglich, eine zentral gelegene Station in der Brunsbütteler Straße/ Altonaer Straße zu eröffnen. Hier stehen den Nutzern und Nutzerinnen ab sofort drei Ford Fiesta zur Ausleihe zur Verfügung.

Der CarSharing-Anbieter war lange auf der Suche nach passenden Stellplätzen. "Es war nicht einfach, in Longerich geeignete Stellplätze zu finden und eine Station zu realisieren", berichtet cambio-Geschäftsführer Thomas Ross. "Umso mehr freuen wir uns, dass die GAG als langjährige Partnerin nun dieses Objekt möglich gemacht hat."

Jochen Mauel, Bereichsleiter Immobilienwirtschaft bei der GAG ergänzt: "Durch unsere Kooperation mit cambio können wir nach Kalk, Vingst, Mülheim und Niehl nun auch in Longerich unseren Mietern und Mieterinnen eine attraktive Alternative zum eigenen Auto direkt vor der Haustür anbieten. In Zeiten der hohen Spritpreise wichtiger denn je."

Begeistert über das neue CarSharing-Angebot ist auch Gino Baudrie, der das Longericher Radrennen "Cologne Classic" organisiert und dem Stadtteil seit langem verbunden ist: "Mit cambio sind wir über die Cologne Classic schon lange in Kontakt. cambio hat in der Vergangenheit das Rennen mit Führungsfahrzeugen unterstützt. Jetzt bin ich froh, dass die Autos das ganze Jahr über den Menschen in Longerich zur Verfügung stehen. Sicher ist die Nutzung auch für die ortsansässigen Vereine interessant."

Für Privatleute rechnet sich CarSharing bei einer jährlichen Nutzung von unter 10.000 bis 12.000 Kilometern und bringt Vorteile wie einen reservierten Stellplatz und dem Sprit inklusive. Die cambio Fuhrpark-Techniker*innen übernehmen Reparaturen und die Pflege der Fahrzeuge. Für Firmen kommen weitere Vorteile zum Tragen: keine Kapitalbindung, Abdeckung von Auslastungsspitzen, größere Fahrzeugvielfalt und Wegfall der Fahrtenbuchpflege.

Die Anmeldung ist über die Website unter www.cambio-carsharing.de/rheinland möglich.

Über cambio Rheinland
cambio betreibt CarSharing in Köln seit 1992. Stadtweit stehen 37.000 Kunden und Kundinnen 750 Fahrzeuge an 125 Stationen zur Verfügung. Als Fahrzeugtypen sind E-Fahrzeuge, Kleinwagen, (Hochdach-)Kombis, Limousinen, Kastenwagen und Transporter im Angebot.

Über die GAG Immobilien AG
Mit mehr als 45.000 Wohnungen ist die GAG Immobilien AG die größte Vermieterin in Köln. Initiiert vom späteren Oberbürgermeister Konrad Adenauer wurde das Unternehmen am 18. März 1913 gegründet und versorgt seitdem Kölnerinnen und Kölner mit Wohnraum zu sozial angemessenen Bedingungen.

Weitere Informationen:

GAG Immobilien AG
Jörg Fleischer
Pressesprecher
Telefon: 0221 2001 648
E-Mail: Joerg.Fleischer@gag.koeln.de
www.gag-koeln.de

cambio Rheinland
Petra Althausen
Presse
Telefon: 0221 94 99 70 262
E-Mail: Petra.Althausen@cambio-CarSharing.de
www.cambio-CarSharing.de

Bildmaterial

Gemeinsam eröffnen cambio-Geschäftsführer Thomas Ross, Jochen Mauel, Bereichsleiter Immobilienwirtschaft bei der GAG und Gino Baudrie, Organisator der "Cologne Classic" die neue CarSharing-Station in Köln-Longerich. (v.l.n.r.)

Foto: cambio

download
Download: (5.136 kB)

Die neue Station ALTONA befindet sich in direkter Nachbarschaft zur Stadtbahnlinie 15.

Foto: cambio

download
Download: (5.896 kB)