Mit cambio in den Urlaub

Das cambio-Auto ist der perfekte Begleiter für den Urlaub!
Hier finden Sie alles Wissenswertes für die Fahrt in die schönsten Wochen des Jahres.

Vor der Fahrt

Planung ist alles
Buchen Sie das cambio-Auto rechtzeitig, dann ist Ihnen das Wunschauto an der Wunschstation sicher. Während der Schulferien sind nicht alle Autos für längere Urlaubsbuchungen freigegeben schließlich sollen auch die cambio-Kund*innen, die in der Stadt bleiben, ein Auto zur Verfügung haben. Sie finden partout kein freies Auto für die Fahrt in die Ferien? Melden Sie sich in Ihrer lokalen Geschäftsstelle, unsere Kolleg*innen helfen gerne weiter.

Sind wir endlich da?
Ein Großteil der cambio-Flotte ist mit einem Navi ausgestattet. Wenn Sie Fragen zur Ausstattung haben, dann wenden Sie sich an Ihre lokale Geschäftsstelle.

Kinder an Bord
Sie möchten den Nachwuchs in der Babyschale transportieren? Achten Sie darauf, dass der Beifahrerairbag abgeschaltet ist. Eine Anleitung finden Sie hier:

Stellen Sie den Beifahrerairbag auf jeden Fall wieder an, wenn Sie das cambio-Auto zurückgeben.

Für alle größeren Kinder: Alle fünftürigen cambio-Autos in Deutschland haben einen Kindersitz. Dieser ist geeignet für Kinder mit einem Körpergewicht von 15-36 kg - etwa 3-12 Jahre alt. Sie benötigen einen weiteren Kindersitz? Melden Sie sich bitte bei Ihrer lokalen Geschäftsstelle.

Unterwegs

Entspannt und sicher ans Ziel
Sicherheit geht vor! Wir möchten, dass Sie wohlbehalten Ihren Urlaubsort erreichen. cambio-Autos werden regelmäßig gewartet und sind in einem technisch einwandfreien Zustand. Öl, Wasser und Reifendruck werden regelmäßig kontrolliert.

Sollte gerade bei längeren Fahrten doch einmal ein Lämpchen aufleuchten, rufen Sie bitte den Buchungsservice an. Wir helfen Ihnen weiter.

Mit dem Sicherheitspaket reduzieren Sie für 50 Euro pro Person und Jahr Ihre maximale Selbstbeteiligung je Schadensfall auf 200 Euro. Die Selbstbeteiligung bei Teilkaskoschäden beträgt 0 Euro je Schadensfall. Das Sicherheitspaket können Sie direkt hier abschließen.

Wer darf ans Steuer?
Gerade auf längeren Fahrten ist es gut, sich beim Fahren abzuwechseln. Das cambio-Auto darf jede Person fahren, die einen Führerschein hat und fahrtüchtig ist solange die Person, die das Auto gebucht hat, dabei ist. Personen, die als Fahrberechtige auf Ihrem Vertrag eingetragen sind, dürfen das Auto auch alleine fahren. Dazu muss das cambio-Auto aber auf die betreffende Person umgebucht werden. Das geht am einfachsten über die cambio-App.

Sie sind mit Personen unterwegs, die eine eigene cambio-Nummer haben und das Auto alleine fahren wollen? Dann sagen Sie bitte im Vorfeld in Ihrer Geschäftsstelle Bescheid. Eine Mail mit cambio-Nummer, Name und Geburtsdatum der betreffenden Personen genügt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre lokalen Geschäftsstelle.

Tanken
Alle Tankkarten in cambio-Autos werden europaweit akzeptiert. Auf der Tankkarte steht, bei welchen Tankstellen diese gültig ist. Weitere Informationen finden Sie hier.
Sie müssen an einer anderen Tankstelle außerhalb des Verbundnetzes tanken? Reichen Sie dazu bitte den Originalbeleg innerhalb von drei Monaten bei Ihrer lokalen Geschäftsstelle. ein.

Fahrten ins Ausland

Sie möchten mit dem cambio-Auto ins europäische Ausland fahren? Kein Problem!
Gerade wenn Sie länger in Ost- oder Südosteuropa unterwegs sind, empfehlen wir, dass Sie eine Bescheinigung mit sich führen, dass Sie mit dem cambio-Auto unterwegs sein dürfen. Unsere Geschäftsstelle stellt Ihnen diese Bescheinigung gerne aus. Geben Sie uns dafür bitte mindestens vier Werktage Zeit.

Sie dürfen mit dem cambio-Auto innerhalb der EU fahren, aber auch die Schweiz, Norwegen, Island, Liechtenstein, Großbritannien, Nordirland und den kompletten Balkan - ausgenommen ist der Kosovo.

Sie sind cambio-Kund*in und wollen ein CarSharing-Auto unserer Partner für die Fahrt ins Ausland nutzen? Fragen Sie beim jeweiligen Anbieter nach, ob besondere Konditionen gelten.

Warnwesten
In vielen Europäischen Ländern müssen Warnwesten mitgeführt werden. Die Anzahl kann dabei von Land zu Land variieren. Jedes cambio-Auto ist mit mindestens einer Warnweste ausgestattet.
Bitte informieren Sie sich im Vorfeld, welche Vorschriften im jeweiligen Urlaubsland gelten. Bei Bedarf können Sie in der Geschäftsstelle weitere Westen erhalten.

Corona-Virus (Covid-19) - länderspezifische Tipps
Bitte beachten Sie die Reise- und Sicherheitshinweise auf der Webseite des Auswärtigen Amtes.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Kfz-Kennzeichen
Sie möchten mit dem Autozug oder der Fähre in den Urlaub starten und benötigen das Autokennzeichen für die Buchung? Kein Problem. Sprechen Sie uns dazu bitte rechtzeitig an.

Maut
Je nach Land fallen Maut- und Tunnelgebühren in unterschiedlicher Höhe an.
Eine Übersicht finden Sie z.B. beim Autoclub ACE.

Bußgelder
Wir wünschen Ihnen eine reibungslose Fahrt. Sollten Sie dennoch im Ausland geblitzt werden, dann melden wir uns bei Ihnen, sobald der Strafzettel eingetroffen ist.
Die Bearbeitungsgebühr beträgt auch in diesem Fall 10 Euro. Eine Übersicht über nationale Geschwindigkeitsbegrenzungen und Bußgelder im Reiseland finden Sie z.B. beim ADAC: Bußgelder im Ausland oder beim AvD: Verkehrsregeln im Ausland

Umweltplaketten
In Paris, Grenoble, Lyon und weiteren Großräumen gilt eine Plakettenpflicht. Je nach Wetterlage, kann diese Pflicht auch auf andere Städte in Frankreich ausgeweitet werden.
Auch in London und in einigen Städten Italiens (Bologna, Florenz, Genua, Mailand, Neapel, Pisa, Rom und Verona) gibt es für Pkw eine Plakettenpflicht.
Eine gute Übersicht bietet z.B. Promobil: Umweltzonen im europäischen Ausland

 

Gute Reise wünscht Ihr cambio-Team!

PS: Wir freuen uns natürlich immer über Urlaubsgrüße. Einfach den Hashtag #ichfahrcambio beim Posten in Sozialen Medien verwenden.