Mit der cambio-Card in 200 Städten unterwegs

2 Replies

Aus der Welt von cambio Fahrzeuge Stationen

Ob in Konstanz, Mannheim oder Lüttich, cambio-Kunden genießen ihre Mobilität in über 200 Städten in Deutschland und Belgien.

Möglich macht dies die Partnerschaft zwischen cambio und weiteren bundesweit agierenden und regionalen CarSharing-Anbietern. Gerade erst sind zwei neue Anbieter hinzugekommen: die stadtmobil Trier mit fünf Stationen an der Mosel und die Stadt-teil-Auto Göttingen mit 16 Stationen.

Durch Stadt und Land

Und auch die cambio-Kunden, die lange Strecken lieber mit der Bahn zurück legen, sind am Zielort immer mobil: Wer zum Beispiel einen Städtetrip nach Trier macht, um die berühmte Porta Nigra zu besuchen, kann dann ganz einfach ins cambioAuto einsteigen und in die Eifel ausschwärmen. Geschäftsleute freuen sich über die gewonnene Zeit, wenn sie mit der Bahn etwa nach Göttingen reisen und dann mit der cambio-Card direkt zum Kundentermin weiterfahren. Das ist jetzt alles möglich, auch wenn cambio gar nicht vor Ort vertreten ist. In welchen Städten unsere Kunden sonst noch CarSharing nutzen können, erfahren Sie hier.

Quernutzung ist kinderleicht

Dabei ist die Buchung denkbar einfach und kann gleich von der cambio-Website aus gestartet werden: Im Kundenbereich über „andere Stadt“ die gewünschte Stadt auswählen und schon ist man im Buchungssystem des CarSharing-Partners. Dieser übernimmt nach Rückfrage die Kundendaten von cambio, die neue Buchung findet dann ohne weitere Anmeldung statt. Alternativ kann  natürlich auch immer der cambio-BuchungsService angerufen werden.

Die Fahrzeuge unseres Partners stadtmobil entsprechen diesen cambio Preisklassen.

Die Fahrzeuge unseres Partners stadtmobil entsprechen folgenden cambio Preisklassen.

Kein Tarifdschungel

cambio-Kunden buchen auch bei Partneranbietern zum gewohnten cambio-Tarif. Eine lange Recherche zu Preisen und Tarifen entfällt: einfach buchen und einsteigen. Auch die Abrechnung ist für unsere Kunden ganz  bequem: egal, mit welchem Anbieter der Kunde auch gefahren ist, es kommt immer nur eine einzige Rechnung von cambio.

Die Quernutzung zwischen den CarSharing-Anbietern hat Tradition: Seit 2004 kooperiert die cambio-Gruppe mit der ebenfalls bundesweit agierenden stadtmobil-Gruppe. Seitdem schließen sich immer mehr regionale CarSharing-Anbieter der Partnerschaft an – zum Vorteil für alle Kunden. Mit nur einer einzigen Kundenbeziehung erschließt sich gleich ein ganzes deutschlandweites Mobilitätssnetz. Mit der neuen Partnerschaft erweitert sich das cambio-Angebot auf derzeit über 4600 Fahrzeuge in 207 Städten.

(Text: Tim Bischoff / cambio CarSharing)

Zur Pressemitteilung:  „Mit der cambioCard in über 200 Städten unterwegs

 

Der direkte Draht zum Team des cambio Blogs: blog@cambio-CarSharing.de

2 comments

  1. Interessierter User

    Wie funktioniert denn das mit München oder Leipzig? Ich kann keine Informationen dazu finden, wie man an solche lokalen Kundenkarten käme. Sind diese Partnerschaften noch aktuell?

    1. cambio Deutschland Post author

      Danke für den Hinweis. Für Fahrten bei Partnerunternehmen, bei denen Sie nicht Ihre cambio-Card nutzen können, wenden Sie sich bitte an Ihre Geschäftsstelle. Nur einzelne cambio-Städte können diese Partnerunternehmen buchen und die notwendigen Karten ausgeben. Fragen Sie bitte rechtzeitig an und planen Sie die Abholung der externen Karte bei der Geschäftsstelle ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.