Die Spritpreise sinken: Wir senken die Kilometerpreise

Comment

Tarife

Ab dem 15. Dezember sinken die Preise um einen Cent. Die beste Autofahrt für Klima und Geldbeutel bleibt die Wohlüberlegte.

Da sind sie wieder: Kamerateams an den Tankstellen! Autofahrer werden gefragt, wie sie es finden, dass der Spritpreis auf das Niveau von 2010 gefallen ist.

Wer mit einem CarSharing Auto von cambio unterwegs ist, braucht sich um den aktuellen Stand des Benzin- oder Dieselpreises nicht zu kümmern. Die einzelnen cambio-Unternehmen schauen allerdings sehr genau hin und beobachten die Entwicklung der Ölpreise und die Preisänderungen an den Zapfsäulen.

In den letzten Wochen haben sich die Spritpreise stabilisiert und liegen unterhalb der Marke von 1,35 Euro je Liter Diesel. Ein Preisniveau, das nach den cambio-Regeln zu einer Senkung des Kilometerpreises führt. Denn der Anpassungsvorbehalt funktioniert in beide Richtungen und sorgt in Zeiten fallender Treibstoffpreise dafür, dass auch cambio Kunden etwas mehr im Portemonnaie haben.

In allen Tarifen und Preisklassen wird es einen Cent günstiger.

Ab dem 15. Dezember sinken die Kilometerpreise entsprechend in allen Tarifen und Preisklassen um einen Cent. Die Kilometerpreise bei Auslandsfahrten sind hiervon nicht betroffen.

Alle Fahrten, die nach dem 15. Dezember um 0 Uhr enden, werden mit den gesenkten Kilometerpreisen abgerechnet. Die aktuellen und neuen Preise stehen auf der cambio-Website www.cambio-CarSharing.de in Ihrer Stadt unter Tarife.

Bei aller Freude über die niedrigen Spritpreise: Ein schaler Beigeschmack bleibt, denn die Menge des ausgestoßenen Kohlendioxid bleibt immer die Gleiche, gleichgültig, ob ein Liter Diesel 1,25 oder 1,40 Euro kostet.

(Text: Tim Bischoff / cambio CarSharing)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.