Hallo Führerschein! Hallo CarSharing!

6 Replies

Allgemein
Mit cambio können Fahranfänger*innen ab 18 ins CarSharing einsteigen.

Immer mehr Menschen machen den Führerschein. Jedes Jahr werden über 1,37 Millionen neue Führerscheine ausgestellt – Tendenz steigend. In 2018 hatten 79,2 Prozent der 18-24-Jährigen einen Führerschein. Was tut man nun als Fahranfänger*in, wenn die Anschaffung eines eigenen Autos nicht in Frage kommt? Dann ist cambio CarSharing eine gute Wahl.

Mit CarSharing aufgewachsen

Immer mehr junge Leute möchten bereits als Fahranfänger*in ins CarSharing einsteigen. Sie stellen fest, dass sie kein eigenes Auto brauchen. Und viele wollen auch gar keines mehr. Die Generation der Millenials gilt als sehr umweltbewusst, viele von ihnen waren noch in den beiden vergangenen Jahren mit Fridays For Future auf der Straße.

Und weil es das stationsbasierte CarSharing schon seit über 30 Jahren gibt, sind mittlerweile viele junge Menschen damit aufgewachsen. Die Eltern waren auch ohne eigenes Auto mobil. Für sie ist es ganz selbstverständlich, dass der Weg zum Fussballturnier mit dem Gang zur cambio-Station beginnt. Und genau diese Eltern stehen eines Tages mit ihrem Nachwuchs in einer cambio-Geschäftsstelle oder melden sich beim Kundenservice. Zur bestandenen Führerscheinprüfung gibt’s dann die cambio-Card und oft noch ein Fahrguthaben obendrauf.

Günstig einsteigen

cambio macht die Entscheidung für CarSharing für junge Fahranfänger*innen einfach. Im Campus-Tarif, unserem Tarif für junge Leute, fallen außer der Einstiegsgebühr von 30 Euro, keine monatlichen Fixkosten an.

Eine Besonderheit gibt es aber doch: Für Fahranfänger*innen stehen die Preisklassen XS, S und M zur Verfügung. Das sind z.B. Toyota Aygo, Ford Fiesta, Ford Focus Kombi oder VW Caddy. Buchungen für Fahrzeuge der Preisklasse L – also Transporter und 9-Sitzer – können erst gebucht werden, wenn der Führerschein mindestens zwei Jahre gültig ist oder das 25. Lebensjahr erreicht wurde.

Mit cambio können Fahranfänger*innen ab 18 ins CarSharing einsteigen.

Mit cambio können Fahranfänger*innen ab 18 ins CarSharing einsteigen.

 

Versicherungsschutz nicht vergessen

Und wer auf Nummer Sicher gehen will, schließt gleich noch ein Sicherheitspaket (SiPack) ab. Damit reduziert sich die Eigenbeteiligung von 1.200 auf 200 Euro je Schadensfall. Die Selbstbeteiligung bei Teilkaskoschäden liegt bei 0 Euro. Das SiPack kostet 50 Euro pro Person und Jahr. Das ist praktisch für alle, die mit dem cambio-Auto unterwegs sind – egal, ob alte Hasen oder Fahranfänger*innen.

Noch nicht bei cambio angemeldet? Dann informieren Sie sich jetzt hier und steigen Sie ein!

(Text: Catharina Oppitz, Fotos: cambio, iStock)

6 comments

    1. cambio Deutschland Post author

      Das Sicherheitspaket kann ab dem ersten Tag des Führerscheinbesitzes abgeschlossen werden. Die einzige Einschränkung: Fahranfänger*innen dürfen Fahrzeuge der Preisklasse L (also Transporter) erst buchen, sobald sie 25 Jahre alt sind, bzw zwei Jahre Fahrpraxis haben.

      1. Cyrus

        Es tut mir leid, aber ich glaube nicht, dass Sie über aktuelle Informationen verfügen.

        Ich habe vor einigen Monaten versucht, mich zu registrieren, und mir wurde gesagt, dass Fahrer, die sich noch in der Probezeit befinden, kein Sicherheitspaket abschließen dürfen.

        1. cambio Deutschland Post author

          Dann haben Sie bestimmt versucht, sich in Aachen bei cambio anzumelden. Hier haben sich die Partner vor Ort dazu entschieden, das Sicherheitspaket erst nach Ende der Probezeit anzubieten. In allen anderen cambio-Städten können Sie ab dem ersten Tag ein SiPack abschließen.

    1. cambio Deutschland Post author

      Das freut uns, dass Sie vom stationsbasierten CarSharing à la cambio so überzeugt, dass Sie es gerne weiterempfehlen. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.