CarSharing – Ein Markt in Bewegung

Comment

Aus der Welt von cambio
carsharing in köln ein markt in bewegung

CarSharing – vor nur fünf Jahren war das ein Thema für umweltbewußte Spezialisten, heute ist das Konzept, sich ein Auto zu Teilen, in aller Munde. Auch in Köln. Aktuell sind in der Domstadt vier CarSharing-Anbieter vertreten.


Nutzer von stationsbasiertem CarSharing entlasten dabei den Innenstadtbereich vom Verkehr, sie sind dort meist mit Bus und Bahn oder dem Rad unterwegs. Erst bei längeren Fahrten, die aus der Stadt hinaus führen, greifen sie auf CarSharing zurück. 63 Prozent aller Buchungen bei cambio Köln/Bonn sind länger als drei Stunden, dabei werden im Schnitt 100 Kilometer gefahren. Unsere Kunden zeigen damit, dass stationsbasiertes CarSharing zusammen mit dem ÖPNV ein zuverlässiger Ersatz für das eigene Auto ist. In einem Film des Bundesverband CarSharing erzählen CarSharing-Kunden von ihren Erfahrungen mit dem geteilten Auto – darunter auch zwei Kundinnen von cambio Köln.

Den Film: „CarSharing – Ein Leben ohne eigenes Auto“ auf YouTube ansehen

In der CarSharing Branche bewegt sich einiges

Eine aktuelle Studie zeigt, dass ein cambio-Auto in Köln sogar bis zu 19 private Fahrzeuge ersetzt. Diesen Effekt nutzt die Stadt Köln und ermöglicht seit einiger Zeit stationsbasierten CarSharing-Unternehmen, Stellplätze im öffentlichen Raum anzumieten. Neben cambio und den beiden Free Floating-Anbietern car2go und DriveNow ist seit einigen Jahren der stationsbasierte CarSharing-Anbieter Flinkster in Köln vertreten. Im Herbst letzten Jahres hat die Deutsche Bahn-Tochter aber einen breit angelegten Rückzug angekündigt. Seitdem wurden vor allem in der Kölner Innenstadt Stationen geschlossen. Mit diesen Schließungen hat sich die Anzahl der Flinkster-Stationen in Köln fast halbiert.

Mehr Informationen zur bcs-Studie „Mehr Platz zum Leben – wie CarSharing Städte entlastet“.

cambio wächst an Stationen und Autos

Ganz anders entwickelt sich das Angebot bei cambio im Rheinland. Hier wurden allein im letzten Jahr 12 Stationen in Köln und 4 in Bonn eröffnet. Die Flotte wurde dabei um 80 Fahrzeuge erweitert. Eine Unternehmensentwicklung, die sich auch 2017 fortsetzen wird.

Unser Angebot für Kunden von Flinkster

Sie sind (oder waren) Flinkster-Kunde und möchten zukünftig auch cambio nutzen? Gegen Nachweis Ihrer Flinkster-Mitgliedschaft erlassen wir Ihnen die Anmeldegebühr. Wie es geht, steht auf unserer Website „Neue Perspektiven für Ihre Mobilität“.

 

Passende Artikel:

„Das Geld liegt nicht auf der Straße“

(Text: Tanya Bullmann / cambio Köln)

Der direkte Draht zum Team des cambio-Blogs: blog@cambio-CarSharing.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.