Author Archives: cambio Deutschland

Warum wir tun, was wir tun

cambio CarSharing gibt es mittlerweile in 30 Städten bundesweit. Egal, ob in Ostfriesland oder im Rheinland, in der Huntestadt oder der Spreemetropole- Sie sind mit den 1.900 Fahrzeugen der cambio-Flotte nachhaltig unterwegs. Eine tolle Entwicklung für ein Unternehmen, das vor über 30 Jahren von engagierten Stadtplaner*innen und motivierten Umweltaktivist*innen gegründet wurde und in dem heute gut 300 Menschen arbeiten.

Continue reading

Published by:

Warum sich der Kilometerpreis bei cambio erhöht

Ab dem 15. Februar 2021 erhöht sich der Kilometerpreis bei cambio um einen Cent pro Kilometer. Die Kilometerpreise sind in der aktuellen Preisliste festgelegt. Sie orientieren sich an einem durchschnittlichen Benzinpreis (E5) zwischen 1,25 bis 1,40 Euro. Liegen die Preise für einen Liter Benzin einige Wochen außerhalb der genannten Preisspanne, greift der sogenannte Anpassungsvorbehalt. Dann wird der Kilometerpreis entsprechend angepasst, indem wir ihn senken oder anheben. Continue reading

Published by:

Mobilität ohne eigene Firmenwagen

Das Hamburger Stadtplanungsbüro Elbberg nutzt bereits seit 2014 die Fahrzeuge von cambio und hat sich bewusst gegen eigene Firmenwagen entschieden. Für die Planung und Entwicklung von Wohn- und Gewerbegebieten sowie Wind- und Solarparks ist das Team von Elberg oft unterwegs. Wir haben uns mit Gerd Kruse, dem Mitinhaber von Elbberg darüber unterhalten, wie gut das mit CarSharing funktioniert. Continue reading

Published by:

Einsteigen und sparen

Mit CarSharing à la cambio sind Sie nicht nur umweltfreundlich, sondern auch kostenbewusst unterwegs. Ein eigenes Auto verursacht auch dann Kosten, wenn es nicht genutzt wird – und das sind im Schnitt 23 Stunden pro Tag. Bei cambio können Sie bares Geld sparen. Denn Sie zahlen nur für soviel Auto, wie Sie auch benötigen. Und auch wer schon länger mit cambio unterwegs ist, kennt vielleicht nicht alle Vorteile, die das CarSharing bietet.

Continue reading

Published by:

Spontan unterwegs sein in Bremen: smumo sorgt für den fahrbaren Untersatz

Mittwochmittag, ich laufe durch die Bremer-Neustadt. Dicke Regentropfen prasseln auf meine Kapuze und ich beschließe, die Wetter-App auf meinem Handy endgültig zu löschen – von solch einem Regen hat sie heute morgen nämlich nichts gesagt. Mein Plan, gleich aufs WK Bike zu springen, um am Osterdeich in Richtung Kita zu radeln, er geht nicht auf. Meinen Sohn plitschnass abzuholen und anschließend durchnässt in der Kinderarztpraxis zu sitzen, wo wir einen Termin haben, ist nämlich keine schöne Aussicht. In den Bus zu steigen, wie ich es sonst vermutlich tun würde, in Coronazeiten allerdings ebensowenig. Welch Glück, dass mein Smartphone eine App hat, die deutlich verlässlicher ist als die fürs Wetter: die von cambio. Continue reading

Published by:

30 Jahre CarSharing machen Aachen zur Pionierstadt

Als vor 30 Jahren in Aachen das erste StadtteilAuto mit dem Namenszug beklebt wurde, konnten noch nicht viele Leute mit dieser Idee des „Autoteilens“ etwas anfangen. Die Vorstellung, kein eigenes Fahrzeug mehr als Garant für die Umsetzung spontaner Aktionen vor der Tür stehen zu haben, wirkte eher beunruhigend. Diesen fahrbaren, vertrauten Raum mit fremden Menschen zu teilen, erschien erst einmal wenig erstrebenswert. Und dennoch ist dieses, damals eher belächelte neue Mobilitätsangebot CarSharing im Laufe der letzten Jahrzehnte beständig gewachsen. Heute ist es kaum noch aus dem Aachener Straßenraum wegzudenken. Continue reading

Published by:

Klimaschutz für Unternehmen – energiekonsens zeigt, wie es geht

Nicht nur für den Großeinkauf, den Wochenendausflug oder den Möbeltransport bietet sich CarSharing an. Auch für den Termin beim Kunden, den Weg zur Arbeit und Lieferungen eignet sich das Konzept. Gleichzeitig können Unternehmen damit Kosten und Ressourcen schonen. Die gemeinnützige Klimaschutz-Agentur energiekonsens zeigt Betrieben im Land Bremen, wie es geht. Continue reading

Published by:

Günstiger als gedacht – Kostenvergleich zwischen einem eigenen und einem CarSharing-Auto

Mit einem Auto unterwegs zu sein, hat in verschiedenen Situationen Vorteile. Das gilt für den Wocheneinkauf oder den Ausflug ins Umland. Viele Menschen setzen für diese Wege auf den eigenen Pkw. Zunehmend mehr entscheiden sich für ein CarSharing-Auto. Leider hält sich dennoch das Vorurteil, dass CarSharing teuer ist, teurer als ein eigenes Auto. In unserer neuen Artikel-Serie „Kosten“ möchten wir uns in den nächsten Wochen näher mit diesem Thema beschäftigen.

Continue reading

Published by:

CarSharing für Unternehmen: Flexible Mobilität zu fairen Preisen

Aktuell – aber auch bereits vor der Corona-Pandemie – werden viele Firmenautos tagelang nicht bewegt. Sie verursachen dennoch Kosten: Anschaffung, Versicherung, Pflege und Wartung, Stellplatzkosten und vieles mehr. CarSharing ist eine Alternative zum Firmenwagen, denn die Kosten richten sich dabei nach der Nutzung. Das ist betriebswirtschaftlich gerade dann vorteilhaft, wenn nicht täglich gefahren wird. Continue reading

Published by: