Archiv Pressemitteilungen

28. Januar 2015 (cambio Oldenburg)

Startschuss für neuen Carsharing-Transporter

Zusammenarbeit von AStA, Stadt und cambio/ 30. Fahrzeug ergänzt bisheriges Angebot.

Oldenburg. Der Vorstand des Allgemeinen Studierenden-Ausschusses (AStA) der Universität, Stadtbaurätin Gabriele Nießen und cambio-Geschäftsführer Klaus Göckler haben am Mittwoch, 28. Januar, an der Carsharing-Station Westkreuz den Startschuss für den neuen cambio-Transporter gegeben. Dieser umzugstaugliche Fahrzeugtyp ist das 30. Fahrzeug im Gesamtangebot und ergänzt die bisherigen Kleinwagen, Minivans und Kombis.

"Wir arbeiten schon seit neun Jahren sehr gut mit cambio zusammen", erläutert Katharina Corleis, Vorstandssprecherin des AStA der Carl von Ossietzky Universität. "Einerseits vermitteln wir unseren Studierenden die Möglichkeit mit cambio mobil zu sein, andererseits nutzen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter cambio-Fahrzeuge. Die Anzahl der Fahrten nimmt stetig zu und damit auch die Nachfrage nach Fahrzeugen, mit denen ein Umzug möglich ist." AStA-Sprecher Nikolaj Schulte-Wörmann ergänzt: "Andere ASten betreiben dafür eigene Fahrzeuge mit allen Aufwänden, Kosten und Risiken. Wir haben abgewogen und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass es günstiger ist, wenn wir cambio bei der Anschaffung des Transporters unterstützen. Mit dem Preis und der Dienstleistungsqualität sparen wir unter dem Strich Aufwand und Geld und erhalten trotzdem ein breites Fahrzeugangebot für die Studierenden."

Auch die Stadt Oldenburg unterstützt den Ausbau des Angebotes. Carsharing stellt bei unseren Planungen die vierte Säule eines umfassenden und umweltgerechten Mobilitätsangebots dar, erläutert Baudezernentin Gabriele Nießen und fährt fort: "Es ergänzt das Fahren mit Bus und Fahrrad und das Zufußgehen und entlastet die Stadt langfristig vom Parkdruck und von Umweltbelastungen. Darüber hinaus ist das Thema Carsharing ein fester Bestandteil des vom Rat der Stadt Oldenburg beschlossenen, integrierten Energie- und Klimaschutzkonzeptes sowie des Strategieplanes Mobilität und Verkehr. Daher begrüßen wir die Ausweitung des Angebotes an Fahrzeugtypen, denn es macht das Oldenburger Carsharing für alle Bürgerinnen und Bürger noch attraktiver."

"Wir freuen uns, mit der Unterstützung des AStA und der Stadt diesen Schritt wagen zu können und möchten auch von den Emissionen her ein Zeichen setzen. Mit seinem Ausstoß von lediglich 166 Gramm Kohlenstoffdioxid pro Kilometer gehört dieser Transit ECOnetic zu den verbrauchsgünstigsten Transportern", betont Klaus Göckler, Geschäftsführer von cambio Oldenburg. "Der Durchschnitt der Emissionen der gesamten Oldenburger Flotte liegt aktuell bei nur 101 g CO2/km im Vergleich zu mehr als 134 g CO2/km der in Deutschland zugelassenen PKW. Daher tragen wir auch das Umweltsiegel 'Der Blaue Engel' mit Stolz."

Insgesamt 30 Fahrzeuge an zwölf Stationen stehen den rund 1.150 Oldenburger cambio-Kunden zur Verfügung. cambio Oldenburg wurde für den Energieeffizienzpreis 2015 der Stadt Oldenburg nominiert.

Fotos zum honorarfreien Abdruck finden Sie im Bereich Pressefotos.

Kontakt:
Klaus Göckler
Geschäftsführer cambio Oldenburg
Tel.: 0175 / 40 67 752
E-Mail: Klaus.Goeckler@cambio-CarSharing.de

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.
Mehr Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.