Presse

12. Oktober 2018 (cambio Aachen)

cambio CarSharing begrüßt in Aachen den 10.000. Kunden in neuen Räumlichkeiten

Aachen, 12.10.2018: Mit einem Präsent heißt cambio-Geschäftsführerin Gisela Warmke den 10.000. CarSharing-Kunden in den neuen Büroräumen am Viadukt in der Bachstraße herzlich willkommen.

Paul Schultess ist im März dieses Jahres aus Köln nach Aachen gezogen, um seine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der RWTH Aachen anzutreten. Er wohnt im Stadtzentrum direkt neben einer cambio-Station, nutzt cambio als Alternative zum eigenen Auto und ist mit dem CarSharing-Angebot sehr zufrieden. "Ich benötige in der Stadt selten ein Auto und mache viele Wege zu Fuß oder mit dem Fahrrad," so Schultess. Für Wochenendausflüge ins Umland und für Großeinkäufe nutzt er dann ein cambio-Auto. Bekannte aus Köln, die dort cambio-Kunden sind, hatten ihn auf das CarSharing-Angebot aufmerksam gemacht. Wenn er heute alte Freunde in der Domstadt besucht, kann er mit der Bahn und seinem JobTicket nach Köln fahren und dort in ein cambio-Auto steigen, um die letzte Wegstrecke zum Ziel zurückzulegen.

"Wir freuen uns sehr, den 10.000 Kunden begrüßen zu dürfen," so Gisela Warmke, Geschäftsführerin von cambio Aachen. "Für die ersten dreitausend Nutzer haben wir zwanzig Jahre gebraucht, die nächsten siebentausend kamen in den letzten sieben Jahren zu uns. Wenn so viele Menschen CarSharing als Alternative zu einem eigenen Auto nutzen, ist dies ein klares Zeichen dafür, dass das Prinzip des geteilten Autos in Aachen verstanden und gelebt wird." Eine Kundenumfrage bei cambio zeigt, dass CarSharing-Kunden ihre Wege zunehmend zu Fuß, mit dem Rad oder Bus und Bahn zurücklegen. Sie entlasten damit insbesondere die Innenstädte vom motorisierten Verkehr.

Zeitgleich freut sich cambio Aachen über den Einzug in die neuen Räumlichkeiten in der Bachstraße in der Nähe des Hauptbahnhofs. In dem restaurierten ehemaligen Fabrikgebäude hat man sich, seit seiner Errichtung Ende des 19. Jahrhunderts, immer schon mit dem Thema Verkehr beschäftigt. Als Sitz der Firma Fritz Scheibler Motorenfabrik AG und später durch Mannesmann-MULAG (Motoren und Lastwagen AG) wurden hier Lastwagen und Busse hergestellt. Heute dreht sich auf zirka 200 Quadratmetern alles um das Thema CarSharing. Im neuen cambio-Büro finden aktuell 16 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Platz und Neulinge können sich hier rund um das Thema CarSharing informieren und Verträge abschließen.

Bereits seit 1990 werden in Aachen Autos geteilt, seit dem Jahr 2000 offiziell unter dem Namen cambio. Damals machten eine Gruppe von überzeugten Autoteilern und ein gelber Golf den Anfang. Heute ist cambio Aachen längst zu einem erfolgreichen Unternehmen geworden. Vom Kleinwagen bis zum Transporter bietet cambio in Aachen an 65 Stationen ein attraktives CarSharing-Angebot an.

Weitere Infos und druckfähiges Bildmaterial finden Sie hier.

Kontakt für Rückfragen und weitere Informationen:
Gisela Warmke, Geschäftsführerin cambio Aachen
Telefon: 0241 - 51051 301
E-Mail: Gisela.Warmke@cambio-CarSharing.de

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.
Mehr Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.