cambio Nachrichten aus Aachen

Herbst 2019

Liebe cambio-Kundin, lieber cambio-Kunde,

wir dürfen beim Thema Verkehr und Klimaschutz auf einen heißen Herbst gespannt sein, denn in der öffentlichen Diskussion passiert im Moment sehr viel. In der aktuellen Ausgabe der cambio Nachrichten haben wir für Sie interessante Neuigkeiten.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen

Ihr cambio-Team Aachen

Neue Stationen in Aachen

Unsere neue Station ADLERBERG ist unsere vierte Station in Burtscheid. Auf dem Parkplatz an der Hauptstraße, in der Nähe vom Adlerberg sind ab sofort Ford Fiesta buchbar.

Und wieder eine neue Station im Frankenberger Viertel! VIADUKT ist unsere 10. Station in diesem Viertel. Sie befindet sich direkt an der cambio-Geschäftsstelle, Bachstraße 20. Dort stehen ebenfalls ab sofort Ford Fiesta zur Verfügung.


Neue E-Schulungen in Aachen

Sa, 05.10., 11 Uhr NEUMARKT am Renault ZOE

Fr, 11.10., 17 Uhr, PONTDRIESCH am Renault ZOE

Sa, 19.10., 11 Uhr, LAGERHAUS am E-Smart und E-Transporter

Sa, 26.10., 11 Uhr, KLOSTERPLATZ am E-Smart und Renault ZOE

Bitte senden Sie uns eine Nachricht per E-Mail, wenn Sie an einer Schulung teilnehmen möchten.


Jobticket als Zutrittskarte

Sie haben ein Job- oder Semesterticket und möchten dieses zur Öffnung der Autos statt der cambio-Card nutzen? Dann können Sie das E-Ticket bei uns in der Geschäftsstelle registrieren lassen. Anschließend können Sie damit die Fahrzeuge wie mit der cambio-Card öffnen.


Bordbücher werden ausgetauscht

Im Laufe des Oktobers werden wir alle Bordbücher in unseren mittlerweile 200 Fahrzeugen austauschen. Durch die schnelle technische Entwicklung der Autos, den verschiedenen Treibstoffen oder den Änderungen bei den Kooperationen der Tankstellenbetreiber ist das bisherige Bordbuch kurz nach Druck schon nicht mehr aktuell. Das neue Bordbuch wird alle Infos beinhalten, die Sie für Ihre Fahrt brauchen.


STAWAG Ladekarten werden durch Ladechips ersetzt

Parallel zu den Bordbüchern werden wir auch alle STAWAG-Ladekarten in den E-Autos durch STAWAG-Ladechips ersetzen. Keine Suche mehr nach der Karte im Bordbuch für die Freischaltung der Ladesäule! Den Ladechip finden Sie am Schlüsselanhänger. Halten Sie ihn einfach für das Display an der Ladesäule und stecken dann das Ladekabel ein. Mehr Infos zu den Autos und zum Ladevorgang finden Sie im Bordbuch und auf der Website.


Freischaltung mit Smartphone

Unsere Autos und Tresore können Sie nun auch mit der cambio-App öffnen. Die neue Funktion finden Sie in der App unter >Aktuelle Buchung< und dann >Fahrt beginnen<.
Beim Öffnen des Autos mit der cambio-App wird per Klacken der Zentralverriegelung und/oder per Lichtsignal Ihr gebuchtes Auto angezeigt. Mehr Infos zur Öffnung mit der App finden Sie auch in unserem neuen Handbuch auf Seite 11.

Lohnt sich CarSharing?

Mitte August wurde in vielen überregionalen Medien über die Ergebnisse einer CarSharing-Studie berichtet.

Demnach sei CarSharing unwirtschaftlich, es lohne sich nur in Metropolen und der ökologische Nutzen sei fragwürdig, da den Öffis durch CarSharing die Kundschaft entzogen wird.

Wer die Studie liest, merkt schnell, dass nur die Free-floating-Angebote in Berlin und Hamburg in die Betrachtung einbezogen wurden. Die Ergebnisse werden jedoch auf die ganze Branche übertragen und bewerten diese pauschal.

Die Realität sieht so aus: Das stationsbasierte CarSharing gibt es schon bedeutend länger als die Free-floating-Angebote und es ist wirtschaftlich erfolgreich. Auch abseits der Großstädte bieten die CarSharing-Stationen in der Nachbarschaft eine verlässliche Alternative zum eigenen Auto. Rund zwei Drittel der Nutzer stationsbasierter Angebote schaffen das eigene Auto ab und setzen verstärkt auf den ÖPNV und das Fahrrad. Wer Näheres zur Studie erfahren möchte, kann dies gerne auf auf unserer Website im cambio-Blog nachlesen.

Fahrverbote für Diesel - wer ist betroffen?

Viele erinnern sich sicher noch an die ersten Reaktionen, als laut über Fahrverbote für Dieselfahrzeuge nachgedacht wurde. Das war im Frühjahr 2016. So richtig hat es niemand für möglich gehalten, dass es dazu wirklich kommen wird. Im Februar 2018 hat das Bundesverwaltungsgericht dann entschieden, dass Fahrverbote in den Städten ausgesprochen werden können, wenn es keine anderen Maßnahmen gibt, die Luftqualität zu verbessern. Aktuell gibt es Fahrverbote in einzelnen Straßenabschnitten in Hamburg. In weiteren Städten werden sie in Betracht gezogen. Detaillierte Infos dazu finden Sie auf unserer Website im cambio-Blog.

cambio wächst weiter

Anfang Oktober zählen wir 26 cambio-Städte in Deutschland. Im Bremer Umland können jetzt auch in Lilienthal und seit dem März in Achim Autos gebucht werden. Brühl in Nordrhein-Westfalen und Wilhelmshaven am Jadebusen gehören seit dem Juni zu den cambio-Städten, Leer in Ostfriesland seit wenigen Tagen.

Wer also zum Beispiel in Aachen wohnt und freie Tage an der Nordsee verbringen möchte, kann bequem mit dem Zug anreisen, in Wilhelmshaven oder Leer ein Auto buchen und bei einem Ausflug die Region und das Weltnaturerbe Wattenmeer erkunden.

Wir freuen uns auch deshalb über jede neue cambio-Stadt, weil wir dort immer wieder neue Partner in den Stadtverwaltungen oder bei den ansässigen Unternehmen finden. Sie stehen uns mit Rat und Tat zur Seite, unterstützen uns beim Start und nutzen das CarSharing-Angebot selbst. "Inzwischen sind schon 90 Kolleginnen und Kollegen aus der Stadtverwaltung mit den cambio-Autos unterwegs, die an unserem Rathaus stehen", berichtet André Lachmund, Klimaschutzmanager der Stadt Wilhelmshaven. "Das funktioniert so gut, dass wir schon einen Dienstwagen abgeschafft haben. Weitere zwei werden wir nach Ablauf der Leasingverträge nicht mehr ersetzen."

Insgesamt sind in Deutschland und Belgien aktuell über 125.000 Kundinnen und Kunden mit cambio unterwegs. Nur mal so zum Vergleich: Das sind mehr als die Autostadt Wolfsburg an Einwohnern zählt. Insgesamt stehen mehr als 3.100 cambio-Fahrzeuge zur Verfügung. Im nächsten Jahr feiern wir »20 Jahre cambio« (30 Jahre Stadtteilauto in Aachen) und freuen uns schon jetzt auf die erwarteten und unerwarteten netten Überraschungen im Jubiläumsjahr. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.
Mehr Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.